Wer ständig glücklich sein will, muss sich oft verändern.

Ich mag Veränderungen nicht. Ehrlich nicht.

Veränderungen tun oft weh. Stellen manchmal Ihre Welt komplett auf den Kopf.

Bringen alles durcheinander, was doch schon so lange Bestand hatte.

Und – als wenn das alles nicht schon schlimm genug wäre – können sie einem obendrein auch ganz schön Angst machen (und wer hat schon gerne Angst!?).

Aber: Ich möchte auch nicht mehr sein wie vor 5 Jahren. Oder vor 10 Jahren.

Im Laufe der letzten Jahre bin ich sehr viel mutiger geworden. Authentischer. Mehr ich selbst.

Denn auch das bedeutet Veränderung: Entwicklung. Wachstum. Entfaltung.

Und genau dieses Bedürfnis nach Entwicklung und größer werden ist tief in uns Menschen verwurzelt.

Babys lernen erst, den Kopf zu heben. Dann sich zu drehen. Zu krabbeln. Zu laufen. Für sie ist kein Tag gleich, sondern jedes Mal voller Veränderungen.

Kinder sind von Natur aus neugierig. Wissbegierig. Sie entwickeln und verändern sich ohne bewusstes Zutun und wollen Neues entdecken.

Am besten jeden Tag. Das macht sie glücklich und erfüllt sie voller Freude.

Vielleicht, weil sie normalerweise keine Angst vor Veränderung haben. Denn Kinder sind vollkommen offen und gehen unbefangen auf neue Situationen zu (außer sie haben schon entsprechende ängstliche Prägungen erhalten).

Leider verlieren viele Kinder vor allem durch das konventionelle Schulsystem genau diese Neugier und den Wissensdurst, die unweigerlich Wachstum und Veränderung nach sich ziehen.

Schließlich werden aus vielen von ihnen Erwachsene, die tagein, tagaus ihrem „Job“ nachgehen. Die sich mit Essen, Alkohol und Konsumgütern betäuben. Die Angst davor haben, aus ihrem grauen Alltag auszubrechen, um endlich ihr Leben selbst zu gestalten.

Aber so ist der Mensch in der Regel gestrickt: Er behält lieber etwas Schmerzhaftes bei als etwas Neues zu wagen. Das alte ist wenigstens bekannt und vertraut.

Ich sage es Ihnen nicht gerne, aber: Das macht unglücklich. Viele jedenfalls.

Vielleicht ist das der Grund für die sogenannte midlife crisis, von der zahlreiche Menschen im mittleren Alter heimgesucht werden.

Weil sie irgendwann aufgehört haben, sich zu verändern. Sich irgendwann mit dem Leben zufrieden gegeben haben, wie sie es gerade führten. Weil sie aufgehört haben, sich immer mal wieder neu auszurichten. Aufgehört haben, sich neue Ziele zu setzen.

Wie ist das bei Ihnen? Auf einer Skala von 1 bis 10, mal ehrlich: Wie glücklich und zufrieden sind Sie mit Ihrem Leben?

Geht so? Mittelmäßig? Eher unglücklich?

Halt, Stop! Verfallen Sie jetzt bitte nicht in Selbstmitleid!!!

Denn hier kommt auch schon die gute Nachricht: Sie können jederzeit Ihr Leben verändern.

Genau JETZT zum Beispiel. Und nein, das ist kein Spruch oder eine abgedroschene Phrase!

Es ist pure Realität – glauben Sie mir!

Wenn Sie sich Zeit nehmen, in sich hineinzuhorchen und die Dinge aufzuspüren, die Sie schon immer interessiert haben, die Ihre frühere Neugier wieder entfachen – dann bringen Sie wieder mehr Leben in Ihr Leben.

Wenn Sie sich darauf einlassen, werden Sie mit dieser Energie und der Freude im Gepäck wie von selbst Veränderungen in Ihrem Leben vornehmen. Veränderungen, die Sie wieder glücklicher machen.

Das braucht nichts Großes zu sein. Manchmal sind es gerade die kleinen Dinge, die Ihnen ein ungeahntes Gefühl von innerem Frieden und Glück bescheren. Zum Beispiel ein Nachmittag in Ihrem Lieblingssessel mit einem guten Buch und einer schönen Tasse Tee.

Und auch wenn es manchmal größere Dinge sind wie ein Wechsel Ihrer Arbeitsstelle oder das Ende einer Beziehung oder Freundschaft – lassen Sie sich darauf ein. Haben Sie Vertrauen, dass sich alles zu Ihrem Besten entwickeln wird.

Ich glaube, Ihr Schmerz wird viel größer sein, wenn Sie an etwas festhalten, das Sie unglücklich macht oder dessen Zeit einfach abgelaufen ist.

Also seien Sie mutig und verändern Sie Ihr Leben, da wo es Ihnen nicht mehr stimmig erscheint. Lassen Sie das Alte los, wenn es Ihnen nicht mehr dienlich ist. Probieren Sie sich aus und treffen Sie eine neue Wahl. Sie dürfen das – wenn Sie sich nur selbst die Erlaubnis dazu geben.

Sie verdienen es, glücklich zu sein. Also gestalten Sie Ihr Leben – jetzt!

Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann schicken Sie mir hier Ihr Feedback. Senden Sie ihn an jemanden, von dem Sie denken, dass er diesen Impuls momentan gut gebrauchen kann.

Sie wollen keinen neuen Beitrag mehr verpassen? Dann melden Sie sich hier für den Newsletter an.